Ashleigh Barty
© Jürgen Hasenkopf

Die WTA-Weltrangliste wurde am vergangenen Montag frisch veröffentlicht und gerne werfen wir einen Blick auf die Top-Ten sowie die zehn besten deutschen Spielerinnen. Der DTB ist aktuell mit fünf Spielerinnen in den Top 100 vertreten, in den Top 20 befinden sich aber keine Spielerinnen des mitgliederstärksten Tennisverbandes der Welt. Die frisch gebackene US-Open-Siegerin Naomi Osaka (Japan) machte mit einem Plus von sechs Rängen einen ordentlichen Sprung »von Zehn auf Drei«. Die Australierin Ashleigh Barty, die aus Angst und Respekt vor der aktuellen Corona-Pandemie schon bei den US Open nicht dabei war und auch für die kommenden French Open in Paris bereits abgesagt hat, ist weiterhin vorn.

WTA Top-Ten

001. Ashleigh Barty (Australien/8.717 Punkte)
002. Simona Halep (Rumänien/6.356 Punkte)
003. Naomi Osaka (Japan/5.780 Punkte)
004. Karolina Pliskova (Tschechien/5.205 Punkte)
005. Sofia Kenin (USA/4.700 Punkte)
006. Elina Svitolina (Ukraine/4.580 Punkte)
007. Bianca Andreescu (Kanada/4.555 Punkte)
008. Kiki Bertens (Niederlande/4.335 Punkte)
009. Serena Williams (USA/4.080 Punkte)
010. Belinda Bencic (Schweiz/4.010 Punkte)

Und die Deutschen…

022. Angelique Kerber (2.270 Punkte)
041. Julia Görges (1.423 Punkte)
066. Laura Siegemund (971 Punkte)
093. Andrea Petkovic (750 Punkte)
100. Tatjana Maria (702 Punkte)
103. Anna-Lena Friedsam (669 Punkte)
123. Tamara Korpatsch (601 Punkte)
172. Antonia Lottner (395 Punkte)
222. Mona Barthel (284 Punkte)
238. Katharina Gerlach (266 Punkte)