Und die Gewinner sind…

Von Dirk Hordorff.

Was für eine Woche zum Saisonstart 2020! Und die Gewinner sind…

Tennis Australia mit dem verantwortlichen Manager Craig Tiley, die gemeinsam einen super Event beim »ATP Cup« veranstaltet haben und sich für den Paukenschlag bei der Turnier-Premiere verantwortlich zeichnen. Selbst die Journalisten, die am Anfang die Staubkörner gesucht haben, sind am Ende verstummt und mussten Respekt zollen. Ein Vergleich mit dem Davis Cup erübrigt sich. Australien, die Fans, die Spieler, die Stimmung, das Datum, da gibt es nur Sieger +++ Team Deutschland, welches zwar nicht den Erfolg erzielen konnte, den man sich erhofft hatte, sich aber in der Niederlage gut verkauft hat. Hierbei hat sich der eine oder andere für die kommenden Saisons vielleicht auch gemerkt, dass eine gute Vorbereitung wichtiger ist, als er vielleicht dachte. +++ Der DTB mit »Head of Men`s Tennis« Boris Becker und Davis-Cup-Kapitän Michael Kohlmann, die das Team für den DTB auch in Brisbane begleitet und betreut haben. Das deutsche Herren-Team ist ein Werbeträger für das deutsche Tennis geworden. Da gab es auch mal andere Zeiten… +++ Philipp Kohlschreiber, der bewiesen hat, dass er ein Kämpfer ist und durch seinen Challenger-Sieg »down under« klar gemacht hat, dass auch 2020 mit ihm zu rechnen sein wird!

Team Serbia, welches viel Sympathie weltweit verzeichnen konnte. Die Serben haben in Australien bewiesen, was Teamgeist, Kampfgeist und Hingabe in Mannschaftswettbewerben bedeuten und bewirken können. Sie haben eine ganze Nation stolz gemacht und wurden von der Sympathie der Fans nicht nur im Heimatland zum Erfolg getragen +++ Novak Djokovic, der seine Mannschaft als Teamleader und ungeschlagener Spitzenspieler zum Sieg geführt hat. Auch hat er den Mut gehabt, im entscheidenden Moment sowohl im Einzel, als auch im Doppel Verantwortung zu übernehmen. Das hat er großartig gemeistert! +++ Herren-Tennis. Was beim »ATP Cup« von allen Spielern und Nationen an fantastischem Tennis, an Stimmung und an Kampfgeist gezeigt wurde, war eine Werbung für den Tennissport! Da hat jedes Match Spaß gemacht und auch kleinere Nationen haben zeigen können, dass auch sie auf der Tennis-Landkarte vertreten sind. Da kann man nur hoffen, dass die WTA nicht zu lange braucht, um ihren Damen einen ähnlichen Wettbewerb zu ermöglichen! Anstatt die ATP-Saison wie bislang mit den »normalen« ATP-Events in Doha, Brisbane und Pune zu eröffnen, hat man mit dem »ATP Cup« in Australien viel gewonnen. Bleibt zu hoffen, dass die Vision in 2022 mit einem vergleichbaren Damen-Event Wirklichkeit wird. So bekommt man Lust auf eine neue Saison und noch mehr Vorfreude auf das erste Grand-Slam-Turnier, die Australian Open.

Und zum Abschluss noch mal die Australian Open, die ATP samt ihrer Spieler und der Macher des »ATP Cup« sowie des »australischen Sommers«, Craig Tiley: wie schnell, wie professionell und kompetent die Thematik »Buschfeuer« in Australien angegangen wurde, wie der Tennissport durch seine Spielerinnen und Spieler gezeigt hat, dass er seiner Verantwortung gerecht wird, das hat Tennis und seinen Akteuren viele Sympathien eingebracht. Von diesem »Krisenmanagement« kann man nur lernen.

Auf dass die Saison 2020 uns weiterhin viel Freude bereitet! PS: Nicht erwähnt sind hier die WTA, Gerard Piqué, die ITF, der Davis Cup, Roger Federer,…

Euer Dirk Hordorff

Januar 2020 · Photocredit: Pixabay/Hasenkopf