Trainerwahl

Liebe Tenniseltern! In der Szene gibt viele Menschen, die sich »Trainer« nennen, unterm Strich aber weder über eine qualitativ hochwertige Ausbildung, noch über ausreichend Erfahrung verfügen. Verlangen Sie vor einer längeren Zusammenarbeit stets Referenzen, damit Sie einen Überblick bekommen, welche Ausbildungen »Ihr« Trainer bereits durchlaufen und wie er sich fortgebildet hat und wie lange er schon im betreffenden Club arbeitet. Letztgenannter Punkt ist nicht zu unterschätzen, denn er steht für Konstanz und Verlässlichkeit. Leider gibt es im Tennis viele »Wandernomaden«, die Saison für Saison ihre Zelte woanders aufschlagen – das hilft weder Club, noch den Kindern und Jugendlichen. Vereinbaren Sie immer ein Probetraining und besprechen mit dem Trainer danach das weitere Vorgehen!

Kai Gerber
© AINFACH.com

Checkliste für das Probetraining:

  • Hatte Ihr Kind Spaß und Freude?
  • Konnten Sie eine strukturiertes Vorgehen ausmachen?
  • War der Trainer engagiert und bei der Sache?
  • Hat der Trainer das Handy beiseite gelassen?
  • Möchte Ihr Kind weitere Trainings besuchen?
  • Wurde Ihr Kind eerfolgreich in die Trainingsgruppe integriert?

Viel Erfolg bei der Trainerwahl!

  » Kais bisherige Beiträge…