»Trainer-Trilemma«

Impression
© Pixabay

Fra­ge an Her­bert Schnau­belt: „Hal­lo Herr Schnau­belt. Wie ste­hen Sie per­sön­lich zu der Erwar­tungs­hal­tung eines Ver­eins­vor­stan­des, dass der Ver­eins­trai­ner auch akti­ver Teil der ers­ten Mann­schaft sein muss. Ich per­sön­lich wür­de näm­lich gern für einen Nach­bar­ver­ein auf­schla­gen, mein Vor­stand deu­tet mir aber durch die Blu­me an, dass dann auch mein Enga­ge­ment als Trai­ner auf sehr wacke­li­gen Füßen ste­hen wür­de. Auch mit der Begrün­dung, dass ich im besag­ten Nach­bar­ver­ein zwei Klas­sen höher spie­len könn­te, kom­me ich nicht wei­ter. Lei­der bin ich auf die Trai­ner­stun­den in mei­nem Ver­ein finan­zi­ell ange­wie­sen. Vie­len Dank für Ihre Mühen.

Herbert Schnaubelt
© PTR

Her­bert Schnau­belt: Vie­len Dank für Dei­ne Fra­ge. Die Beant­wor­tung ist schwie­rig und von den jewei­li­gen Prio­ri­tä­ten und Inter­es­sen­la­gen abhän­gig. Da wäre zunächst ein­mal der Ver­ein: es liegt in des­sem Inter­es­se, den Trai­ner auch als Spie­ler im Ver­ein zu hal­ten. Beson­ders bei Dei­ner offen­sicht­lich gege­be­nen Spiel­stär­ke. Und dann wäre da der Spie­ler: Dein Wunsch, als Spie­ler zwei Klas­sen höher zu spie­len, ist abso­lut nach­voll­zieh­bar. Ich selbst habe mich vor lan­ger Zeit eben­falls dazu ent­schlos­sen und habe es bis heu­te nicht bereut. Und schließ­lich wäre da der Trai­ner: als (Vereins-)Trainer garan­tiert Dir Dein Ver­ein eine gesi­cher­te Ein­nah­me­quel­le. Wie Du erwähnt hast, bist Du auf die Trai­ner­stun­den in Dei­nem Ver­ein angewiesen.

Wie also mit die­sem »Tri­lem­ma« umgehen?

Das Ver­eins-/Vor­stands­in­ter­es­se ist nach­voll­zieh­bar. Die Vor­ge­hens­wei­se ist aus deren Sicht legi­tim, wenn auch aus mei­ner Sicht ethisch eher zwei­fel­haft. Der Ball ist auf Dei­ner Platz­hälf­te. Du kannst/musst ent­schei­den, was Dir wich­ti­ger ist. Ent­schei­dend kann hier­bei sein, aus wel­cher Rol­le her­aus Du ant­wor­ten möch­test — aus der des Trai­ners oder der des Spie­lers? Dei­ne Prio­ri­tä­ten ent­schei­den! Hier­bei triffst Du auf die vier Din­ge, die die Welt regieren:

  • Geld (Du brauchst es!)
  • Macht (Verein/Vorstand)
  • Inter­es­sen (Verein/Vorstand, Spieler/Trainer)
  • Ego (Spie­ler)

Du wirst eine Ent­schei­dung tref­fen und hier­für auch den Preis bezah­len müs­sen. Kon­tak­tie­re mich gern bei wei­te­ren Fragen.

  » Her­berts bis­he­ri­ge Beiträge…