Aufschlagprobleme?

Serena Williams
© Hasenkopf

Fra­ge an Jörg Lin­den: Gro­ßes Kom­pli­ment an das Team der Ten­nis­re­dak­ti­on! Ich lie­be Eure Web­site! Mei­ne Fra­ge: Wie kor­ri­giert man Netz­feh­ler beim Auf­schlag und wie den Aus­feh­ler? Gibt es ein­fa­che Grund­re­geln wie »Ball wei­ter nach vorn werfen«?

Jörg Linden
© AINFACH.com

Jörg Lin­den: Nun, es gibt natür­lich phy­si­ka­li­sche Gesetz­mä­ßig­kei­ten, war­um ein Ball in wel­cher Flug­kur­ve wo lan­den wird. Du wirst den Ball wahr­schein­lich zu tief, zu seit­lich oder zu weit vor dem Kör­per tref­fen. Jeden­falls ist Dein Ellen­bo­gen im Treff­punkt nicht gestreckt. Es fängt bei dei­ner Aus­hol­be­we­gung an: 1. Schwin­ge Dei­nen Schlä­ger, als ob Du ein Las­so aus­wirfst. 2. Der Schlä­ger­griff zeigt im Kul­mi­na­ti­ons­punkt zum Ball bzw. in den Him­mel. Der Griff ist wie eine Kame­ra­lin­se und Du möch­test den Ball damit foto­gra­fie­ren. 3. Wirf den Ball zum rech­ten Auge hin senk­recht hoch, den­ke, dass über Dei­nem Kopf eine Uhr hängt, also auf ca. 13 Uhr hoch wer­fen und dort den Ball mit gestreck­tem Arm tref­fen. 4. Beim Ball­wurf führst Du (visu­ell und prak­tisch) Dei­nen Wurfarm par­al­lel zum rech­ten Netz­pfos­ten hoch (Rechts­hän­der), so hast Du stets eine gute Kon­trol­le und einen kon­ti­nu­ier­li­chen Ball­wurf. Wie immer mein ulti­ma­ti­ver Tipp: Es gibt tol­le Trai­ner, die Dir mit viel Spaß und neu­en Tricks auf dem Platz wei­ter hel­fen werden.

  » Jörgs bis­he­ri­ge Beiträge…