Stagnation

Irgendwie kommen die deutschen Tennisprofis aktuell nicht wirklich voran. Die Ambitionen sind groß, teilweise auch die Ankündigungen und Ansprüche an sich selbst. Was Kerber, Zverev, Görges und Co. allerdings liefern, ist nicht mehr als Magerkost. Dass bei Kerbers Coup in Wimbledon Geburtstag, Ostern und Weihnachten zugleich stattfanden, ist nicht exklusiv meine Meinung. Das sehen auch viele andere so, sie selbst wahrscheinlich auch. Nach solch einem Triumph aber mal nachzulegen ist die Kielerin uns und sich selbst bislang schuldig geblieben. Fünf Auftritte seit Wimbledon, nicht einmal wenigstens das Viertelfinale erreicht. Das ist zu wenig für eine – man höre und staune: Weltranglistendritte. Vor ihr stehen nur noch Wozniacki, die ebenfalls nichts trifft, und die ebenfalls schwächelnde Halep. Das ist schon ein sehr wackeliger und bunter Haufen da in den Top Ten der Damen-Weltrangliste.

Und bei unserer Nummer Eins im Herren-Zirkus, Alexander Zverev, ist auch kaum eine Entwicklung zu verzeichnen. Die Maßnahme, Ivan Lendl ins Boot zu holen, hat jedenfalls noch nicht gegriffen. Einzig beim sportlich wertlosen Laver Cup blühte Zverev auf. Vielleicht, weil er dort – abseits von Papa und Ivan – autark und vor allem ohne jeglichen Druck im Kreise und Sog seiner Mitstreiter agieren konnte. Nach seinem Sieg in Washington hießen seine Bezwinger Kohlschreiber, Tsitsipas, Haase und Jaziri. Das Problem: Alexander und sein Team sehen nur das große Ganze, nicht den als nächstes zu spielenden Punkt. Ein Majorsieg oder besser noch der komplette Grand Slam scheinen gerade noch akzeptabel. Das ist schade, denn für solch einen großen Wurf muss man erst mal reifen. Jeder einzelne Sieg formt Zverev zu einem potentiellen Major-Sieger. Im Herrenzirkus ist dieser Schritt zu einem Grand-Slam-Erfolg extrem schwierig – im Gegensatz zu den Damen. Da können sich jederzeit 25 bis 30 Spielerinnen berechtigte Hoffnungen auf die nächste Grand-Slam-Trophäe machen.

Autor: Christoph Kellermann
Photocredit:
Jürgen Hasenkopf

Oktober 2018 · © Tennisredaktion.de