Sensatsiynyy

Fünf Matches, fünf Siege – 2,360.000 US-Dollar Preisgeld, 1.500 Punkte und WM-Titel im Gepäck. Die Reise nach Singapur hat sich für die Ukrainerin Elina Svitolina wahrlich gelohnt. Als Nummer Sechs der Setzliste ins Turnier gestartet, konnte Svitolina als einizge der acht Starterinnen ungeschlagen bleiben. »Sensatsiynyy!« – wie man in ihrer Landessprache wohl sagen würde! Im Endspiel setzte sie sich gegen die US-Amerikanerin Sloane Stephens mit 3:6, 6:2, 6:2 durch. Im Semifinale rang Svitolina die Niederländerin Kiki Bertens in drei Sätzen nieder und in der so genannten »weißen« Gruppe hatten Karolina Pliskova, Petra Kvitova und Titelverteidigerin Caroline Wozniacki gegen die neue Weltmeisterin das Nachsehen. Svitolina spielte in der Woche der WTA Finals übrigens fast exakt so viel Kohle ein, wie im gesamten abgelaufenen Jahr. In der »roten« Gruppe musste sich eine enttäuschende Angelique Kerber in zwei von drei Gruppenspielen geschlagen geben. Als einzige Spielerinnen gänzlich ohne Sieg blieben in Singapur Petra Kvitova und die angeschlagene Japanerin Naomi Osaka.

 

Autor: Christoph Kellermann
Photocredit:
Jürgen Hasenkopf

Oktober 2018 · © tennisredaktion.de