Schürfwunden

Frage an Winfried Banzer: Sehr geehrter Herr Banzer, meine Spielpartnerin ist gestern auf Asche böse gestürzt. Hierbei hat sie sich um das Knie herum eine mächtige Schürfwunde zugezogen. Über die Sofortbehandlung wurde wie immer gestritten. Wie hätte man noch am Platz professionell vorgehen sollen? Liebe Grüße nach Frankfurt!

Winfried Banzer: Am besten ist es, die Wunde mit normalem Wasser zu reinigen und dann zum Hausarzt zu gehen. Dort kann dann auch geprüft werden, ob ein Tetanusschutz vorhanden ist oder dieser erneuert werden muss. Ich wünsche eine unfallfreie Tennissaison!

  » Winfrieds bisherige Beiträge…