Richtungswechsel

Viele Spieler fragen sich: Wie mache ich aus einem Cross-Duell einen Longline-Schlag und warum ist das so schwierig? Nun, aus einem Cross-Duell spielt man longline, indem man longline spielt. Dafür gibt es kein Geheimnis. Einfach oft versuchen und trainieren und die Spiel-Situation automatisieren.

Das Schwierige an der Richtungsänderung ist, dass der Winkel der Schlagfläche beim Aufprall ein anderer ist, als wenn man cross zurück spielt. Einfallswinkel beim Schlag des Gegners und Aufprallwinkel beim Spieler sind nun unterschiedlich. Deswegen ist es technisch weniger anspruchsvoll, den Ball aus der kommenden Richtung zurück zu spielen, als die Richtung zu verändern. Ein Tipp ist, bei Rechtshändern (Vorhand), das rechte Bein weiter nach vorne zu setzen (mindestens offene Stellung), um so einen besseren Winkel im Treffpunkt zu erreichen und somit die wichtige Treffphase zu verlängern.

  » Jörgs bisherige Beiträge…