Pliskova unerbittlich

Am zehnten Tag der Australian Open wurde zunächst das Semifinale im Damen-Einzel fix gemacht. Nachdem bereits gestern Petra Kvitova (Tschechien) und Danielle Collins aus den USA in die Vorschlussrunde einziehen konnten, lieferten heute Karolina Pliskova (ebenfalls Tschechien) und die Japanerin Naomi Osaka ab. Pliskova setzte sich in einem über zwei Stunden andauernden Viertelfinale und nach Abwehr von vier Matchbällen gegen die 23-malige Grand-Slam-Siegerin Serena Williams aus den USA mit 6:4, 4:6, 7:5 durch und Osaka fertigte die amtierende »Weltmeisterin« Elina Svitolina aus der Ukraine mit 6:4, 6:1 ab.

Anschließend zeigte Lucas Pouille dem Hamburger Alexander Zverev, wie es geht! Der Fanzose nahm das kanadische Aufschlagwunder Milos Raonic in vier Sätzen aus dem Turnier und steht demzufolge erstmals im Semifinale eines Grand-Slam-Turniers. Pouilles neuer Coach, Landsfrau Amelie Mauresmo, scheint einiges richtig zu machen. Pouille trifft nun auf den Serben Novak Djokovic, der von der vorzeitigen Aufgabe Kei Nishikoris profitierte.

Damen-Einzel – Viertelfinale

Karolina Pliskova – Serena Williams 6:4, 4:6, 7:5
Naomi Osaka – Elina Svitolina 6:4, 6:1
Petra Kvitova – Ashleigh Barty 6:1, 6:4
Danielle Collins – Anastasija Pavlyuchenkova 2:6, 7:5, 6:1

Herren-Einzel – Viertelfinale

Novak Djokovic – Kei Nishikori 6:1, 4:1, ret.
Lucas Pouille – Milos Raonic 7:6, 6:3, 6:7, 6:4
Stefanos Tsitsipas – Roberto Bautista Agut 7:5, 4:6, 6:4, 7:6
Rafael Nadal – Frances Tiafoe 6:3, 6:4, 6:2

Autor: Christoph Kellermann
Photocredit:
Jürgen Hasenkopf

Januar 2019 · © Tennisredaktion.de