Mit dem Rücken zur Wand

Von Christoph Kellermann.

Auftakt bei den »ATP Finals« in der Londoner O2-Arena! Der eine Turm stand felsenfest, der andere fiel. Während sich der hoch favorisierte Serbe Novak Djokovic gegen den Neuling bei den »ATP Finals«, Matteo Berrettini aus Italien, mit 6:2, 6:1 spielend leicht durchsetzen konnte, musste sich der Schweizer Roger Federer dem Ösi Dominic Thiem mit zwei Mal 5:7 beugen. Der sechsmalige Sieger der »ATP Finals« steht nach dieser Zweisatzniederlage schon jetzt mit dem Rücken zur Wand, denn nicht nur ein Sieg über Berrettini ist wohl Pflicht, sondern auch ein Erfolg über den Weltranglistenersten aus Belgrad. Das wird noch ein verdammt schwerer Ritt für den »Maestro«, der den Sieg über Thiem ganz sicher eingeplant hatte.

Zverev versus Nadal

Heute greift mit Alexander Zverev die deutsche Nummer Eins ins Turniergeschehen ein. Der Hamburger trifft auf den Spanier Rafael Nadal, zuvor messen sich die beiden Shootingstars Daniil Medvedev aus Russland und Stefanos Tsitsipas aus Griechenland. Die deutschen Fans blicken aber nicht nur auf Saschas Opener, sondern auch auf die Auftaktpartie des heutigen zweiten Spieltags, denn um 12 Uhr treffen Kevin Krawietz und Andreas Mies auf das niederländisch-rumänische Duo Jean-Julien Rojer und Horia Tecau.

November 2019 · Photocredit: Jürgen Hasenkopf