Krafttraining

Frage an Mike Diehl: Hallo Mike. Meine beiden Sprösslinge wollen mit dem Krafttraining beginnen. Sie sind 12 und 14 Jahre alt. Manche sagen, dass Krafttraining für Kinder und Jugendliche nicht geeignet, ja sogar schädlich sei. Kannst Du dies bestätigen? Oder wenn nicht: welche Übungen wären empfehlenswert und für Tennisspielerinnen und -spieler durchaus förderlich?! Vielen Dank für Deine Bemühungen? PS: Arbeitest Du heute eigentlich gar nicht mehr für Kerber und Co.?! Ich erinnere mich, Dich in diesem Zusammenhang früher öfters wahrgenommen zu haben?!

Mike Diehl
© Hasenkopf

Mike Diehl: Klar kannst Du mit Deinen Jungs funktionales Krafttraining machen! Eigengewicht, Deuserband, ruhig auch mal an die Hanteln! Es kommt wie bei allen Dingen auf die richtige Dosierung an… Ich für mich, beziehungsweise ich für meine Sportler arbeite sehr »Bodyweight-lastig«… Dazu zähle ich aber auch Fitness-Bänder und Medizinbälle! Als Übungen empfehle ich Squats, Push- und Pull-ups!

Zu Deiner persönlichen Anschlussfrage: der DTB hat sich von mir getrennt, was sich im Nachgang als Vorteil erwiesen hat… Ich bin mit meiner Art einfach zu oft mit dem Sportdirektor (und anscheinend auch mit dem Vize-Präsidenten) angeeckt… Jene Leute also, die ein neues, modernes Tennis wollen. Nichtsdestotrotz bin ich weiterhin im Tennis tätig, sehr viele meine Profis und vor allem die angehenden Profis arbeiten weiterhin mit mir und eventuell werde ich im kommenden Jahr die Fed- und Davis-Cup-Teams eines Nachbarlandes übernehmen. Lass Dich überraschen! Absolviere mit Deinen Jungs ein sauberes, intensives und wohl abgestimmtes Krafttraining!

  » Mikes bisherige Beiträge…