Insel News 2021/2

BORKUM OPEN
© BORKUM OPEN

ANPASSUNGSFÄHIGKEIT — Die BORKUM OPEN, Deutsch­lands ältes­tes und größ­tes Ten­nis-Bäder­tur­nier, erle­ben die­ser Tage drei Wet­ter­zo­nen bin­nen 24 Stun­den: „Von Sturm­bö­en am Don­ners­tag, zu tolls­tem Urlaubs­ten­nis­wet­ter am Frei­tag, ab 15 Uhr ein kur­zer Regen, danach tro­pi­sche Schwü­le und wind­stil­le Bedin­gun­gen sowie abends immer wie­der hef­ti­ge Schau­er”, so Tur­nier­boss Chris­toph Damas­ke. Gleich­wohl konn­te das »Mam­mut­pa­ket« an Spie­len an den ers­ten Tagen kom­plett durch­ge­zo­gen werden.

BORKUM OPEN
© BORKUM OPEN

„Gro­ßer Dank und Respekt an die hoch pro­fes­sio­nel­le Tur­nier­or­ga­ni­sa­ti­on und die flei­ßi­gen Hel­fer vor Ort, die sich für die Gesamt­ko­or­di­na­ti­on ver­ant­wort­lich zei­gen!”, so Ober­schieds­rich­ter Nico Fran­ke. Glaubt man den Meteo­ro­lo­gen, soll am heu­ti­gen Sams­tag »Kol­le­ge Sturm« das Wet­ter bestim­men. „Gesucht wer­den also Spie­le­rin­nen und Spie­ler, die anpas­sungs­fä­hig und fle­xi­bel sind und mit dem schar­fen Wind einen freund­schaft­li­chen Pakt schlie­ßen kön­nen”, gibt Fran­ke den Akti­ven schmun­zelnd mit auf den Weg…

BORKUM OPEN
© BORKUM OPEN

BERUFSOPTIMIST - Tur­nier­di­rek­tor und Ver­an­stal­ter Chris­toph Damas­ke ist Berufs­op­ti­mist. Muss er die­ser Tage ob der Wet­ter­ka­prio­len aber auch sein. „Nach dem Regen ist vor dem Ten­nis”, so der tro­cke­ne Kom­men­tar des Köl­ners zum nas­sen Inter­mez­zo an Tag vier­ten Tag der dies­jäh­ri­gen BORKUM OPEN

  » Zu den BORKUM OPEN…