Insel-News 2020/5

INSEL-TREUE – Wenn es nach Emma und Lennard Rausch geht, so dürfte der alljährliche Familientrip auf die Insel Borkum niemals enden. Gleiches gilt für die »BORKUM OPEN«. Beide Kids jagen der gelben Filzkugel schließlich nicht nur daheim in Aachen und Umgebung mit einem Rieseneifer hinterher, sondern auch und vor allem auf der Insel Borkum. So auch in diesem Jahr bei der 109. Turnierauflage…

BORKUM OPEN
© Hasenkopf

Bei den »BORKUM OPEN« haben es Emma und Lennard in diversen Altersklassen auch schon auf’s berühmte Treppchen geschafft, Die 9-jährige Emma siegte gleich bei ihrem Debüt im vergangenen Jahr in der offenen Mini-Klasse, ihr fünf Jahre älterer Bruder Lennard avancierte in den vergangenen Jahren gar zum Borkumer Seriensieger. Seit 2017 fährt er stets mit jeweils zwei Siegerpokalen nach Hause. Das hat er auch in diesem Jahr vor…

Und was sind abseits der roten Aschenrechtecke ihre Highlights auf Borkum? „Neben den Jugendturnieren und dem damit verbundenen Kids-Day gehört selbstverständlich das tägliche Schwimmen im Meer für uns zu den Höhepunkten und gern schauen wir auch den Profis in der A-Klasse zu”, berichtet Lennard. Und Emma? Sie liebt ganz besonders die Crêpes-Runden beim »Italiener am Bahnhof«, am liebsten im Kreise der vielen anderen Turnierteilnehmer…

Niklas Guttau
© Hasenkopf

»PLÖTZLICH BERÜHMT« – „Kaum gewinnt man auf Borkum, schon kommen die Autogrammjäger”, dachte sich wohl sich der frisch gebackene Herren-A-Champion Niklas Guttau, der bereits unmittelbar nach dem verwandelten Championship-Point bei den »BORKUM OPEN« die ersten Tennisbälle zu signieren hatte. „Wenn Niklas so weiter macht, wird er schon bald immer einen Edding in der Tasche haben müssen”, so Turnierboss Christoph Damaske, der Guttau enormes Potential bescheinigt. Nun will er ITF-Luft schnuppern…

  » Zu den BORKUM OPEN…