Novak Djokovic
© Jürgen Hasenkopf

Gratulation! Nach 26 Siegen in Serie in 2020 hast Du Dich heute selbst eliminiert. Vielleicht musste es so kommen, denn dass Dich in diesem durch Corona stark verkürzten Tennisjahr überhaupt mal jemand als Verlierer vom Platz schicken würde, damit war ja eigentlich schon kaum noch zu rechnen. Nun, dieses Problem hast Du ja heute mit Deiner Unbeherrschtheit selbst aus der Welt geschafft. Mit Ausnahme der wenigen unbelehrbaren Djokovic-Jünger sagt die Tenniswelt geschlossen „Hvala vam!“ – Danke.

Mit dem »Abschuss« einer Linienrichterin hast Du heute bei den US Open in der Partie gegen Pablo Carreno Busta Deinem ohnehin schon angekratzten und partiell vollgeschissenen Denkmal selbst den Sockel weggekloppt. In Abwesenheit von Roger (20 Majortitel) und Rafa (19 Majortitel) wolltest Du Deinen beiden größten Konkurrenten mit einem möglichen 18. Grand-Slam-Titel auf den Pelz rücken und einen weiteren Schritt Richtung Unsterblichkeit machen. Dem hast Du heute – zumindest bis auf Weiteres – selbst einen Riegel vorgeschoben. Nebenbeibemerkt: ein Majortitel in Abwesenheit der zwei größten Tennisspieler aller Zeiten hätte zwar für die Statistik gezählt, wäre aber auch für Dich selbst wohl kaum von Wert gewesen.

Es bleiben allerdings Fragen offen. Fragen, die sich Deine Jünger im Netz unmittelbar nach der Disqualifikation stellten. Beispiele gefällig? „Warum ist die Linienrichterin nicht einfach ausgewichen?“ – „Warum hat die Linienrichterin den Ball nicht einfach gefangen?“ – „Warum stand die Linienrichterin überhaupt da, noch dazu geradeaus schauend?“ – „Warum wurdest Du aus politischen Gründen disqualifiziert?“ – Diese, Deine Fans kaufen Dir auch den Schmarrn mit Deinem Zauberwasser ab und feiern Dich für die verheerende Adria-Tour. Dazu heute Deine endlosen Diskussionen mit dem Supervisor und Dein völlig deplatziertes, zur Schau getragenes, respekt- und verständnisloses Dauer-Grinsen, anstatt von selbst den Schläger einzupacken.

Die einzige Frage, die für mich Stand jetzt noch offen bleibt: wem wird Dein Daddy Srdjan die Schuld für Deine heutige Disqualifikation geben? Roger oder Rafa?! Einer von den Beiden MUSS doch Schuld sein! Oder war die besagte Linienrichterin etwa ein Fedal-Fan? Hat sie sich Deinem Frustschlag absichtlich in den Weg gestellt? Novak, Dein Vater wird uns aufklären. Es wird sicher nicht lange dauern, bis er aus der Deckung kommt und den oder die Schuldigen für den heutigen Skandal nominiert. Für heute sage ich „Hvala vam“.

Liebe Grüße, Christoph