Gleichgewicht beim Service

Von Jörg Linden.

Ein User schrieb mir: „Hallo Jörg! Ich habe enorme Schwierigkeiten mit der Balance. Hast Du Tipps für mich, wie ich mich da innerhalb kürzester Zeit deutlich verbessern kann? Vor allem beim Aufschlag wackle ich.”

Nun, ich könnte Dir auf die Schnelle ein paar Gleichgewichtsübungen nennen, nur scheint oft die gesamte Köperkonstitution und- koordination für etwaige Schwierigkeiten in diesem Bereich den Ausschlag zu geben. Suche in jedem Fall einen ausgebildeten Tennislehrer oder Fitnesstrainer auf. Es kann viele Gründe haben, warum Du in diesem Bereich Defizite hast. Ebenso ist ärztlicher Rat zu empfehlen! Das Gleichgewicht beruht auf der fein abgestimmten Zusammenarbeit der unterschiedlichsten Organe. Dazu gehören die Augen, der Gleichgewichtssinn im Innenohr sowie die zentrale Verarbeitung im Gehirn. Funktioniert ein Glied dieser Kette nicht, kommen auch alle anderen durcheinander. Bist Du erst einmal richtig durchgecheckt, kannst Du neben den Ratschlägen der Fachleute nach einem wöchentlichen Trainingsplan vorzugehen. Mein Tipp: Nach dem revolutionären Workout-Programm von Mark Verstegen »Core Performance« trainieren: Es ist das erste ganzheitliche Programm, dass Stärke und Muskelmasse, Ausdauer und Stehvermögen, Gleichgewicht und Wendigkeit, Reaktionsvermögen und Geist ausgewogen trainiert. Diese Art des Trainings baue ich sowohl bei ATP- und WTA-Profis als auch bei Freizeit- und Turnierspielern in meinen Plan ein.

November 2019 · Photocredit: Jürgen Hasenkopf