GERRY WEBER

Düstere Zahlen und nicht minder düstere Zukunftsprognosen werden dieser Tage wieder im Bezug auf den Modekonzern GERRY WEBER kolportiert. Das Internetportal »wiwo.de« bezieht sich in seinem am 14. Juni veröffentlichten Beitrag auf »Handesblatt Online« und berichtet von herben wirtschaftlichen Rückschlägen, Entlassungen im hohen dreistelligen Bereich und Einbrüchen um 46,7 %, was das operative Ergebnis angeht. An den GERRY WEBER OPEN, Deutschlands Vorzeige-Rasentennisturnier schlechthin, gehen diese Nachrichten noch weitestgehend spurlos vorbei. Hier und dort hört man Zuschauer tuscheln und als Journalist wurde ich vor Ort gleich am ersten Tag der diesjährigen GERRY WEBER Festwoche gleich mehrmals auf die Glaubwürdigkeit der wirtschaftlichen Meldungen zum Modekonzern, der das Rasenevent 1993 als Titelsponsor und Gastgeber aus der Tauafe hob, angesprochen. Als könne ich dies bestätigen oder dementieren. Aber da ist sie wieder, diese unerträgliche Sensationsgeilheit des hiesigen Volkes. Das ständige Transportieren von Gerüchten und meist aus dem Zusammenhang gerissenen Zahlen und Halbwahrheiten. Hauptsache, man weiß was.

Wer mit mir über GERRY WEBER sprechen möchte, rennt grundsätzlich offene Türen ein. Mit GERRY WEBER verbinde ich als Tennisenthusiast und Journalist allerdings weder Umsatzeinbrüche oder kolportierte Wirtschaftsberichte, ja nicht mal einen modischen Hosenrock für die Dame oder ein schickes Sakko für den Herrn. Bei der Marke GERRY WEBER denke ich vielmehr an eines der attraktivsten Tennisevents weltweit. GERRY WEBER ist für mich eine Symbiose aus Innovation, Mut und Weitsicht. Anno 1993 irgendwo »jwd« auf dem Land ins Leben gerufen, noch dazu als Rasenturnier. GERRY WEBER – von vielen ob dieser Idee für bekloppt erklärt und heute von der ganzen Welt bewundert. Die GERRY WEBER OPEN sind in 26 Jahren zur Weltklasse gereift. Die GERRY WEBER OPEN sind 2018 mit Abstand besser besetzt als das Parallelevent im Londoner Queens Club. GERRY WEBER zeigt Wimbledon, wie man Dächer baut. Die GERRY WEBER OPEN liefern seit jeher das, was andere Turnierveranstalter gerne liefern möchten: »Tennistainment pur«. Die GERRY WEBER OPEN sind absolut einzigartig und vermitteln den treuen Fans und Journalisten gleichermaßen den Eindruck, ein Teil dieser Erfolgsgeschichte zu sein. Vielleicht rennt man deshalb bei mir offene Türen ein, wenn es um GERRY WEBER geht…

Autor: Christoph Kellermann
Photocredit: Tennisredaktion.de

Juni 2018 · © Tennisredaktion.de