Ehrungen über Ehrungen

Die Spielerorganisation ATP hat Tommy Haas in HalleWestfalen für seine »herausragende Karriere« geehrt. ATP-Supervisor Miro Bratoev überreichte Haas auf der Terrasse des GERRY WEBER SPORTPARK HOTEL eine Bildercollage mit Höhepunkten aus seiner Laufbahn – aufgelistet sind darauf auch die größten Tenniserfolge des 40-jährigen Hamburgers.

Das prägende Foto des Erinnerungsgeschenks zeigt Haas als Champion der GERRY WEBER OPEN 2012, nach dem Sieg gegen seinen Freund Roger Federer. Es war sein zweiter Triumph in HalleWestfalen nach 2009. Haas erreichte schon früh in seiner Karriere, im Mai 2002, ein Allzeithoch mit Platz 2 in der Weltrangliste. Er war insgesamt 83 Wochen in den Top Ten und 766 Wochen in den Top 100 platziert, gewann in rund zwei Jahrzehnten Tourtennis fünfzehn Titel. Der langjährige deutsche Davis-Cup-Spieler wurde immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen, kämpfte sich mit ungebrochener Moral und Willenskraft aber auch immer wieder zurück in die Spitze. 2004 und 2012 wurde er von seinen eigenen ATP-Kollegen zum »Comeback Player of the Year« gewählt. Haas bestritt 907 ATP-Matches, mit einer 569:338-Bilanz. Inzwischen ist er Turnierdirektor in Indian Wells.

Autor: GERRY WEBER OPEN
Photocredit:
GERRY WEBER OPEN

Juni 2018 · © Tennisredaktion.de