Djokovic und Federer im Endspiel

Von Christoph Kellermann.

Am heutigen Turnierfreitag wurden in Wimbledon die beiden Finaltickets im Herren-Einzel verteilt. Als erstes zog der Serbe Novak Djokovic ins Endspiel ein, der Weltranglistenerste setzte sich nach knapp drei Stunden Spielzeit in vier Sätzen gegen den tapferen Spanier Roberto Bautista-Agut durch. Nach dem 6:2, 4:6, 6:3, 6:2 zeigte sich der Titelverteidiger im Siegerinterview sichtlich erleichtert. Für Bautista-Agut geht es nun Richtung Ibiza, dort soll der avisierte Jungsellenabschied gefeiert werden. Seine Kumpels warten schon.

Finalgegner von Novak Djokovic ist am Sonntag der Schweizer Roger Federer, der den Spanier Rafael Nadal im sage und schreibe 40. direkten Aufeinandertreffen mit 7:6, 1:6, 6:3, 6:4 mit einer erstklassigen Leistung aus dem Turnier spielte. Wer also schnappt sich übermorgen die wichtigste Tennistrophäe der Welt? Djokovic zum fünften oder Federer zum neunten Mal? Wohl dem, der für den finalen Sonntag ein Centre-Court-Ticket besitzt…

Juli 2019 · Photocredit: Jürgen Hasenkopf