Push-ups
© Pixabay

Userfrage: „Hallo Mike! Ich mache so gut wie jeden Tag daheim Fitnesstraining und variiere bei den Push-ups sehr, was den Handabstand angeht. Ich würde gerne wissen, wo die Unterschiede in der Muskelbeanspruchung liegen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es schwieriger wird, wenn die Hände enger beieinander sind. Wann werden welche Muskelgruppen angesprochen und welcher Abstand ist der perfekteste gegen Männerbusen?!“

Hi Denes!

Männerbusen möchte wohl niemand… Du machst instinktiv alles richtig, Du variierst Deine »Griffweite«! Bei den engen Push-ups drückt der Trizeps enorm mit und das macht ihn so schwer… Kleiner Trainingstipp: 10 enge Push-ups +++ 30 Sekunden Pause +++ 10 weite Push-ups +++ 30 Sekunden Pause +++ 10 reguläre Push-ups +++ 30 Sekunden Pause +++ 10 Push-ups mit erhöhten Beinen +++ 30 Sekunden Pause +++ 10 Push-ups mit erhöhtem Oberkörper +++ 2 Minuten Pause +++ 3 bis 5 Durchgänge! Das ist ein Garant gegen Männerbusen! Push-Up – die Mutter aller Übungen!

Mike Diehl

Hast auch DU eine Frage?

» FRAG Mike   » Mikes ARCHIV

»Tennisredaktion.de« ist stolz auf diesen Hochkaräter! Kein Geringerer als Mike Diehl kümmert sich um die Userfragen in Sachen »Fitness- & Konditionstraining«. Mike ist Berufssoldat, begeisterter Familienvater, Sportler und Fitness-Coach. Der zertifizierte Leistungssporttrainer (A-Lizenz), Lehrer für Gesundheit, Fitness und Sportrehabilitation sowie ausgebildete Mental- & Entspannungstrainer hat zehn Jahre lang das deutsche »FedCup-Team« in Form gebracht und hierbei unter anderem die dreimalige Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber betreut.

www.instagram.com/mike_diehl_training