Die »AO«-Felder

Angelique Kerber und Alexander Zverev im Finale des Hopman Cup und Julia Görges Turniersiegerin in Auckland – das waren definitiv die deutschen Highlights der ersten vierzehn Tage der neuen Saison. In Nullkommanix ist aber auch dieser Saisonauftakt an uns vorbeigeflogen und unsere aller Blicke richten sich unterdessen auf das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres, die Australian Open in Melbourne. Die Hauptfelder des so genannten »Happy Slam« wurden soeben ausgelost und wir werfen gemeinsam einen Blick auf die Erstrundenbegegnungen mit deutscher Beteiligung.

Gojowczyk mit Hammerlos

Bei den Herren spielt Philipp Kohlschreiber in Runde Eins gegen Zhe Li aus China, Alexander Zverev trifft auf den Slowenen Aljaz Bedene, Mischa Zverev muss gegen den Australier Alexei Popyrin ran, Peter Gojowczyk erwischte mit dem Russen Karen Khachanov ein wirklich undankbares Erstrundenlos, Jan-Lennard Struff trifft auf den Australier Matthew Ebden und Maximilian Marterer darf gegen einen Qualifikanten ran. Dustin Brown, Mats Moraing sowie Oscar Otte und Rudi Molleker könnten noch ins Hauptfeld rutschen, wobei Letztere im direkten Duell im Qualifinale gegeneinander spielen.

Maria gleich gegen Serena

Bei den Damen hat Tatjana Maria das unzweifelhafte Vergnügen, gleich zum Auftakt gegen die US-Amerikanerin Serena Williams antreten zu dürfen, Laura Siegemund trifft auf die Weißrussin Victoria Azarenka, Mona Barthel auf die Lettin Anstasija Sevastova, Andrea Petkovic sieht sich der Rumänin Irina Begu gegenüber, Julia Görges darf gegen die US-Amerikanerin Danielle Collins ran und Angelique Kerber trifft auf die Slowenin Polona Hercog. Aus der Quali könnte sich noch Antonia Lottner ins Hauptfeld spielen, ein Sieg im Qualifinale vorausgesetzt.

Fragezeichen bei Sascha Zverev

Ein deutliches Fragezeichen steht aktuell hinter dem Start von ATP-Weltmeister Alexander Zverev, der gleich an zwei kleineren Verletzungen laboriert und aktuell keinesfalls fit melden kann. Titelverteidiger in Melbourne sind übrigens Caroline Wozniacki aus Dänemark im Damen-Einzel und der Schweizer Roger Federer bei den Herren.

Autor: Christoph Kellermann
Photocredit:
Jürgen Hasenkopf

Januar 2019 · © Tennisredaktion.de