Davis-Cup-Erinnerungen

Davis Cup
© Hasenkopf

Fra­ge an Marc-Kevin Goe­ll­ner: Hi Marc! Habe gleich meh­re­re Fra­gen: Wäre der Job des Davis-Cup-Kapi­täns auch mal was für Dich? Was war Dein men­ta­les High­light als akti­ver Spie­ler auf der Tour oder im Davis Cup, an das Du Dich immer erin­nern wirst? Hat­test Du einen Men­tal-Coach? Letz­te Fra­ge: Gibt es ein ver­lo­re­nes Match, wel­ches Du unbe­dingt noch ein­mal auf­rol­len wür­dest, um es zu gewin­nen? Viel Erfolg mit Dei­ner Akademie!!!

Marc-Kevin Goellner
© AINFACH.com

Marc-Kevin Goe­ll­ner: Habe mir noch kei­ne Gedan­ken über ein der­ar­ti­ges Enga­ge­ment gemacht. Aber grund­sätz­lich sage ich mal »Ja, das ist natür­lich inter­es­sant!« Ein Match für die eige­ne His­to­rie? Nun, das Davis-Cup-Halb­fi­na­le, wo ich Ste­fan Edberg schlug, wer­de ich defi­ni­tiv nie ver­ges­sen! Men­ta­le Hil­fe? Ohne jeman­den an sei­ner Sei­te, der einem mit men­ta­len Tipps hilft, geht es kaum! Natür­lich hat­te auch ich im Lau­fe mei­ner Kar­rie­re immer Men­schen, die mir gehol­fen haben. Sehr sogar. Wel­ches mei­ner Matches ich gern noch ein­mal spie­len wür­de? Im Davis-Cup-Fina­le gegen Richard From­berg hat­te ich Match­ball und hier­bei einen Auf­schlag einen Zen­ti­me­ter ins Aus gespielt. Da hät­te ich wohl bes­ser »Kick« ser­vie­ren sol­len. Aber wie heißt es so schön?! »Ver­gos­se­nes Was­ser bekommt man nicht mehr zurück in den Krug.« Von daher immer nach vor­ne schau­en. Nächs­ter Punkt, nächs­tes Match, nächs­te Her­aus­for­de­rung. Das und nichts ande­res sage ich natür­lich heu­te mei­nen ambi­tio­nier­ten Spie­le­rin­nen und Spie­lern in der »MKG Tennis-Akademie«.

  » Marcs bis­he­ri­ge Beiträge…