Wingfield
© Wingfield

Liebe Tennisfreunde!

Das »Wingfield«-System – oder wie der DTB schnell und modern agiert. Ich hatte schon erwähnt, dass zwei junge Tennisspieler in Deutschland mit dem »Wingfield«-System eine Erfindung gemacht haben, die eine enorme Bereicherung für den Tennissport hierzulande bringen kann. Ein Gerät, das für jeden Tennisclub eine Bereicherung sein kann. Selbst Wimbledon hat vier seiner Tennisplätze mit dieser Innovation ausgestattet. »Wingfield« ist einfach zu installieren. Ein kleines Gerät, ausgestattet mit einer Kamera und einer intelligenten Software, die sich immer weiterentwickelt und lernt. Das Gerät kann nicht nur im Training eingesetzt werden. Dort kann es dem Tennisspieler mit eingebauter Kamera und intelligenter Software Analysen liefern und Tipps geben. Dem Tennistrainer kann »Wingfield« bei der täglichen Arbeit helfen – nicht nur dem Profi, sondern auch dem »ganz normalen« Freizeitspieler.

Dirk Hordorff
© AINFACH.com

Auch für den Tennisclub und das in Deutschland beliebte LK-System können durch »Wingfield« neue Wege beschritten werden. Gab es bis jetzt bei der Möglichkeit, LK-Ergebnisse zu erspielen, immer noch zwei Hürden, die es zu überwinden galt – Ort und Zeit – kann der Tennisspieler in Zukunft Beides für sich optimal managen. Er benötigt nur einen freien »Wingfield«-Court und einen Partner mit ähnlicher LK-Stärke. Dabei kann ihm die »Wingfield«-App helfen. Und schon kann er ein LK-Match bestreiten. Und auch für die Clubrangliste und die früher so spannenden Forderungsspiele bietet »Wingfield« die Lösung. Oder auch für die Clubmeisterschaften. Die könnten in Zukunft auch als LK-Spiele stattfinden. Und »Wingfield« hat sogar die Möglichkeit, zu prüfen, ob beim LK-Match alles mit der richtigen Fairness und Korrektheit zuging. Die Software prüft jedes Match automatisch und im Zweifelsfall überprüft ein Schiedsrichter auffällige Matches. Klingt spannend, oder? Das fanden auch die Vertreter aller Landesverbände und beauftragten die Gremien, bis zum Jahresende die notwendigen Voraussetzungen der Ordnungen im DTB für den Einsatz von »Wingfield« entsprechend zu ändern.

Vielleicht schaffen wir es schon hier, viele neue Interessenten für die LK-Rangliste im DTB zu gewinnen. Und schaffen für die Tennisspieler in Deutschland ein neues Tool, das es Ihnen erleichtert, das zu machen, für das wir im DTB begeistern wollen. Mehr Tennisspielern die Überzeugung zu vermitteln: »Tennis ist toll!«

Gerne mache ich hier mal Werbung für »Wingfield«: wenn Sie oder Ihr Club Interesse haben, wenden Sie sich direkt an »wingfield.io«. Ich finde es großartig, was Jaan Brunken und Maik Burlage hier mit Ihrem innovativen Team geschaffen haben.

Ich bin auch ein bisschen stolz, wie schnell der DTB und seine Landesverbände hier eine Vorreiterrolle eingenommen haben. Dieses Beispiel zeigt: wenn man nicht die Bedenken an die vorderste Stelle stellt, sondern den Mut, neue Wege im Interesse unserer Klubs und Tennisspieler zu gehen, kann man Tennis erfolgreich nach vorne bringen!

Euer Dirk Hordorff

» Alle Beiträge dieser Serie im Überblick…

Tastatur
© Pixabay

Anmerkung der Redaktion: Gerne würden wir EURE Meinungen und Ideen einsammeln, wie wir den Tennissport hierzulande wieder nachhaltig beleben können. Schreibt uns bitte über das folgende Kontaktformular. Die eine oder andere Idee würde wir gern aufnehmen, diskutieren und veröffentlichen. Gleiches gilt für Eure Meinungen zu diesem wichtigen Thema…

Schreib‘ uns Deine Meinung!