Wimbledon
© Jürgen Hasenkopf

Nachdem die Sandplatzsaison dem »Corona«-Virus bekanntermaßen komplett zum Opfer gefallen ist, muss man kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass es nun auch der Rasensaison an den Kragen gehen wird. Zahlreiche Turnierevents im Damen- und Herren-Tennis zittern aktuell um die Austragung ihrer wunderbaren Veranstaltungen, der Höhepunkt auf grünem Grund ist natürlich das Wimbledonturnier.

Britischen Medien kann man in diesen Tagen entnehmen, dass eine Absage des berühmtesten Tennisturniers der Welt nur eine Frage der Zeit ist. Der »All England Club« hat bereits sein Museum, seine Shops und den »Community Sports Ground« geschlossen und laut Guardian sollen sogar die Vorbereitungen für die ohne Zweifel »professionellsten Ballkinder der Welt« bereits eingestellt worden sein. Wimbledon soll vom 29. Juni bis zum 12. Juli an der Londoner Church Road ausgerichtet werden. Allein der Glaube daran fällt schwer.

Weitere Turniere in der »Grasscourt-Season«: Stuttgart, s’Hertogenbosch, Queens, Halle, Mallorca, Eastbourne und Newport auf der ATP-Tour sowie s’Hertogenbosch, Nottingham, Birmingham, Berlin, Eastbourne und Bad Homburg auf der WTA-Tour.