Chance genutzt

Tatjana Maria aus Bad Saulgau hat bei den US Open ihre große Auslosungschance genutzt und in Runde Eins die ehemalige Weltranglistenzweite Agnieszka Radwanska mit 6:3, 6:3 gnadenlos nach Hause geschickt. Auch wenn die Polin seit einer gefühlten Ewigkeit – eigentlich seit ihrer Hochzeit – extrem schwächelt und jeder Gegnerin zu einem »großen« Sieg verhilft, muss man die 20-fache WTA-Toursiegerin erst mal vom Acker hauen. Prima gemacht, Tatjana!

Die nächste Hürde wird für die junge Familienmutter mit der Wahlheimat USA sicher schon etwas schwerer zu nehmen sein: mit der Ukrainerin Elina Svitolina wartet schließlich die Nummer Sieben der Setzliste. Allerdings ist auch Svitolina nicht unverwundbar, wie deren mühesamer Dreisatzerfolg über die US-Amerikanerin Sacha Vickery zeigte.

 

Autor: Christoph Kellermann
Photocredit:
Jürgen Hasenkopf

August 2018 · © tennisredaktion.de