Mixed Zone

Wichtige Kriterien

Im Wesent­li­chen steht und fällt der Erfolg beim Kin­der­ten­nis mit dem Trai­ner. Er muss die indi­vi­du­el­len Fähig­kei­ten und Ent­wick­lungs­stu­fen sei­ner Schü­ler genau ken­nen und dar­über hin­aus die pas­sen­den Spiel- und Übungs­for­men an den jewei­li­gen Kön­nens­stand anpas­sen. Schließ­lich unter­schei­det sich Ten­nis­trai­ning   » LESEN

Mixed Zone

Kinder wollen spielen

Inter­view mit Jan Fro­de­no, Tri­a­th­­lon-Olym­­pia­­­sie­­ger: (Welt am Sonn­tag, 2008): „Grund­schu­le ist ein gutes Stich­wort. Wie vie­le Grun­d­­schul-Leh­­rer gibt es denn, die tat­säch­lich eine Sport­aus­bil­dung haben? Und da kann und muss man die Talen­te letzt­end­lich fin­den.“ — Nicht nur dort, wo   » LESEN

Mixed Zone

Entwicklungsstand beachten

Der Ein­stieg in den Ten­nis­sport muss nicht immer mit dem Spiel über das Netz begin­nen. Spiel– und Übungs­for­men aus der »Hei­del­ber­ger Ball­schu­le« sind ein Indiz dafür, wie man mit dem Ein­satz All­tags­ma­te­ria­li­en gro­ße Effek­te bei den Kin­dern erzie­len kann. Damit   » LESEN

Mixed Zone

Spielen spielend lernen

»Spie­len lernt man nur durch Spie­len« —  die Spiel- und Bewe­gungs­welt der Kin­der hat sich in den letz­ten Jah­ren deut­lich ver­än­dert. Frü­her waren für Kin­der Stra­ßen, Wäl­der, Wie­sen und Bolz­plät­ze zen­tra­le Orte für die akti­ve sport­li­che Frei­zeit­be­schäf­ti­gung. Klet­tern auf Bäu­me,   » LESEN

Mixed Zone

Toben macht schlau

Aus den Erkennt­nis­sen über die Bedeu­tung der Moto­rik für die Gesamt­ent­wick­lung der Kin­der ergibt sich die Not­wen­dig­keit der Bewe­gungs­er­zie­hung. Da in wei­ten Bevöl­ke­rungs­schich­ten die zen­tra­le Stel­lung der Moto­rik im Ent­wick­lungs­pro­zess der Kin­der nicht bekannt, bzw. nicht bewusst ist, wird die   » LESEN

Mixed Zone

Kleinfeld als Opener

»Gro­ßes Ten­nis fängt im Klein­feld an« — unter die­sem Mot­to führt das nach­fol­gend vor­ge­stell­te För­der­kon­zept Kin­der und Jugend­li­che mit Begeis­te­rung an neue Ten­­nis-Lern­in­hal­­te her­an. Der ganz­heit­li­che Ansatz berück­sich­tigt dabei die indi­vi­du­el­len Fähig­kei­ten der Kids und ermög­licht eine geziel­te För­de­rung. Krea(k)tivität,   » LESEN

Mixed Zone

Lachen, lernen, leisten…

»Wer lacht, hat gut mit­ge­macht…« — mit die­sem Leit­mo­tiv soll das moder­ne Kin­der­ten­nis fest in den Köp­fen der Trai­ner ver­an­kert wer­den. Durch den  Kind gerech­ten Ein­stieg lässt sich die­ses Lehr­kon­zept anhand eines »3‑L‑Modells« — »Lachen, Ler­nen, Leis­ten« kin­der­leicht dar­stel­len. Jedes   » LESEN

Mixed Zone

Schultennis wichtiger denn je

Fra­ge an Rei­mar Bez­zen­ber­ger: Ich bin im Vor­stand eines mit­tel­gro­ßen Ten­nis­clubs (260 Mitglieder/54 Jugend­li­che) und habe frü­her des Öfte­ren über Schul­ten­nis gele­sen. Auch von Ihnen per­sön­lich gab es inter­es­san­te Bei­trä­ge. Seit eini­ger Zeit hört und liest man bun­des­weit aller­dings abso­lut   » LESEN