Service von unten

Frage an Marc-Kevin Goellner: Hallo Marc-Kevin! Mich würde interessieren, ob Du als ehemaliger Spitzenspieler im Weltklassetennis einen Aufschlag von unten für in Ordnung hältst?! Der nicht unumstrittene Nick Kyrgios hat Rafael Nadal damit in Acapulco ja mächtig verärgert. Kannst Du Rafas Ärger nachvollziehen und: ist Dir das in Deiner aktiven Laufbahn auch mal vorgekommen oder hast Du gar selbst mal von unten serviert?

Marc-Kevin Goellner
© AINFACH.com

Marc-Kevin Goellner: Das ist seit Acapulco wieder ein sehr aktuelles Thema! Ich glaube, dass es ein legitimes Mittel ist, um den Gegner zu überraschen und etwas aus dem Tritt zu bringen. Vergessen wir nicht: auch Rafael Nadal hat viele Rituale, die den Gegner zur Weißglut treiben können. Ich persönlich habe allerdings nie von unten serviert.

  » Marcs bisherige Beiträge…

Absolut Null Verständnis

Frage an Marc-Kevin Goellner: Guten Morgen Marc-Kevin! Hast Du Verständnis für die vielen Topspieler, unter anderem ja auch Alexander Zverev, dass sie bereits heute einen Einsatz Ende des Jahres beim Davis Cup in Madrid ausschließen? Und wie hast DU es früher mit der Saisonplanung gehandhabt? Wie viel Pause braucht ein Profi am Ende des Jahres zur Regeneration und Vorbereitung auf das folgende Jahr?!

Marc-Kevin Goellner
© AINFACH.com

Marc-Kevin Goellner: Ich habe absolut kein Verständnis dafür! Es müsste eine Ehrensache sein, für sein Land zu spielen! Unser Davis-Cup-Finale damals 1993 war am 5. Dezember beendet. Da fragte keiner, wie die Vorbereitung 1994 aussehen würde und dies stand auch nie zur Debatte! Die Pause am Ende des Jahres sollte acht bis zehn Tage sein, aber das hält jeder Spieler natürlich anders. Die meisten spielen ja in dieser Zeit auch lukrative Schaukämpfe, die komischerweise den wohl verdienten Urlaub sowie die wichtige Vorbereitung auf die neue Saison nicht stören.

  » Marcs bisherige Beiträge…