ATP-Rente

Frage an Marc-Kevin Goellner: Hallo Herr Goellner! Es ist ja immer die Rede davon, dass es für die Profispieler eine »ATP-Rente« geben soll. Mich würde nun mal interessieren, wer Anspruch auf eine solche Rente hat, welche Voraussetzungen man erfüllen muss und wie hoch eine solche Rente ist? Wird diese Rente bis ans Lebensende gezahlt? Danke für die Mühen und viel Erfolg mit Ihrer Akademie!

Marc-Kevin Goellner
© AINFACH.com

Marc-Kevin Goellner: Danke für Deine Anfrage. Um Anspruch auf die ATP-Rente zu haben, musst Du verschiedene Kriterien erfüllen. Erstens musst Du – so war es zumindest bei mir damals – fünf Jahre lang mindestens elf Turniere pro Jahr auf der ATP-Tour spielen, um Dich überhaupt für eine mögliche Rente zu qualifizieren. Die Höhe der Rente variiert natürlich. Heute ist sicher viel mehr Geld in der Rente, als noch zu meinen Zeiten. Wenn man bei den Kollegen so nachfragt, so kann man ca. 100 Euro monatliche Rente pro voll gewerteter Saison kalkulieren. Im Schnitt liegt die Rente also bei 500 bis ca. 2.000 Euro. Ab dem Jahr, wo Du 50 Jahre alt wirst, könnte man sich die Rente auszahlen lassen. Wer es möchte, kann sich die Rente aber auch erst mit 60 auszahlen lassen. Die Rente gilt allerdings nicht ein Leben lang, sondern für maximal 20 Jahre.

  » Marcs bisherige Beiträge…

Selbstständig werden

Frage an Marc-Kevin Goellner: Hallo Herr Goellner! Ich bin Coach und betreue einige recht gute Nachwuchsspielerinnen und -spieler. Sie lassen sich von ihren Eltern oder Großeltern allesamt gern den berühmten Allerwehrtesten nachtragen. Wie kann ich diese Kids und vor allem deren Eltern und Großeltern erfolgreich davon überzeugen, dass die Kids lernen müssen, auf eigenen Beinen zu stehen und als potentieller Profis selbstständig zu werden haben?! Mir gehen die Argumente aus. Danke für Ihren professionellen Rat und toll, dass es solch ein Forum wie hier auf der Tennisredaktion gibt! Große Klasse!

Marc-Kevin Goellner: Danke zunächst für das Lob! Natürlich beobachten auch wir diese Problematik, dass die Eltern das dringende Gefühl verspüren, den Kindern die Tasche tragen zu müssen! Da hilft jedoch nur reden! Die Kinder müssen verstehen, dass sie auf und abseits des Tennisplatzes selbstständig werden müssen, um auf dem Platz eigenständig Lösungen finden zu können. Das muss man den Kindern und Nachwuchsspielerinnen und -spielern leider immer wieder neu erklären. Damit kämpfen auch wir. Tipp: Wenn ich sehe, dass die Eltern sich die Tasche ihrer Kinder schnappen, frage ich dann immer gern, ob sie meine vielleicht auch noch nehmen könnten und auch den Platz noch abziehen würden. Dieser Sarkasmus hilft dann für den Moment oft. Eins ist aber doch klar: wenn man im Tennis erfolgreich werden möchte, muss man auch im Leben selbstständig sein.

  » Marcs bisherige Beiträge…

Rogers großer Bluff?

Frage an Marc-Kevin Goellner: Hallo Herr Goellner! Ich bin ein großer Roger-Federer-Fan und konnte nicht glauben, was ich gestern hörte. Roger soll gesagt haben, dass er aktuell keinen Schläger anfassen und auch nicht trainieren würde, da er momentan keinen Sinn darin sähe. Wie erklären Sie sich das als Profikollege und ehemaliger Weltklassespieler? Ich mag es schlicht nicht glauben, dass ein Perfektionist wie Roger monatelang keinen Schläger anfasst. Sie?

Marc-Kevin Goellner
© AINFACH.com

Marc-Kevin Goellner: Ja, das habe ich auch gehört, dass der Roger in dieser langen Corona-Zeit angeblich keinen Schläger anfasst. Nun, ich weiß ebenfalls nicht, ob ich diesem Braten trauen soll. Was er definitiv jeden Tag gnadenlos macht, ist sein Fitnessprogramm. Zu 100 Prozent! Aber zurück zum Tennis: wenn ein Spieler wie Roger Federer mal ein, zwei Monate keinen Schläger anfasst, dann fällt das bei einem Spieler seiner Qualtät sicher auch nicht so wahnsinnig ins Gewicht – vielleicht tut es ihm sogar ein Stückweit gut. Was wir nicht vergessen dürfen: er ist im Spätherbst seiner Karriere. Wenn die Turniere noch deutlich länger ausgesetzt werden, sagen wir mal weitere sechs bis neun Monate, dann könnte ich mir auch vorstellen, dass er seine Karriere beendet und sich anderen Aufgaben widmet. Aber das ist natürlich alles Spekulation…

  » Marcs bisherige Beiträge…