Medien

Persönlichkeitsrecht

Fra­ge an Frank Hof­en: Sehr geehr­ter Herr Hof­en! Ich hof­fe, dass es Ihnen gut geht und Sie als Jour­na­list trotz der Coro­­na-Pan­­de­­mie Arbeit haben. Was ver­steht man eigent­lich unter dem Begriff »Per­sön­lich­keits­recht«? Dies fra­ge ich selbst­ver­ständ­lich vor dem Hin­ter­grund der Öffent­lich­keits­ar­beit in unse­rem Ten­nis­ver­ein, auch im Hin­blick auf die loka­len   » LESEN

Medien

Man muss nur wollen…

Fra­ge an Frank Hof­en: Guten Tag, Herr Hof­en! Zunächst hof­fe ich ein­mal, dass es Ihnen gut geht! Mich inter­es­siert, was ein haupt­be­ruf­li­cher Sport­jour­na­list, wie Sie es ver­mut­lich sind, in die­sen schwie­ri­gen Coro­­na-Mona­­ten macht, bzw. machen kann?! Sport­ver­an­stal­tun­gen fin­den nicht statt, eigent­lich gibt es doch nichts zu berich­ten?! Wie ver­brin­gen SIE   » LESEN

Medien

„Bloß nicht ins Nirwana!”

Fra­ge an Frank Hof­en: Zunächst ein­mal möch­te ich mein Lob aus­spre­chen für Ihren Bei­trag in der Dis­kus­si­on um das Coro­­na-Virus. Die aktu­el­le Situa­ti­on ist auch Anlass mei­ner Anfra­ge! Sei­tens der Lan­des­ver­bän­de, bzw. des Deut­schen Ten­nis Bun­des wer­den wir Ver­ei­ne ziem­lich allei­ne gelas­sen, was die Öffent­lich­keits­ar­beit angeht. Ich selbst bin Vor­sit­zen­der   » LESEN

Medien

Mails: »cc« oder »bcc«

Fra­ge an Frank Hof­en: Sehr geehr­ter Herr Hof­en! Wir haben ver­eins­in­tern hef­ti­ge Dis­kus­sio­nen hin­sicht­lich des Daten­schut­zes. Tei­le des Vor­stan­des nut­zen beim Ver­sen­den von E‑Mails die cc-Vari­an­­te (Copy), wonach für alle der E‑Mail-Ver­­­tei­­ler öffent­lich ist. Auch unse­re Geschäfts­stel­le macht trotz mehr­ma­li­ger Auf­for­de­rung, dies zu unter­las­sen, immer wie­der die­sen – wie ich   » LESEN

Medien

Zu privaten Zwecken…

Fra­ge an Frank Hof­en: Sehr geehr­ter Herr Hof­en, ich bin Jugend­wart in mei­nem Ten­nis­club und foto­gra­fie­re in mei­ner Frei­zeit mit gro­ßer Lei­den­schaft! Bei eini­gen ATP-Tur­­nie­­ren in Deutsch­land habe ich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren tol­le Bil­der von zahl­rei­chen Ten­nis­pro­fis geschos­sen und nun möch­te ich zum einen für mei­ne Jugend­li­chen einen schö­nen   » LESEN

Medien

Fotografen sind hinzunehmen

Fra­ge an Frank Hof­en: Hal­lo Herr Hof­en! Mein Schütz­ling spiel­te jüngst bei einem Damen-Preis­­gel­d­­tur­­nier und fühl­te sich von dem anwe­sen­den Tur­nier­fo­to­gra­fen immens gestört. Zumin­dest hat­te ich die­ses Gefühl von außen. Sie spiel­te auf einem der hin­te­ren Plät­ze und der Foto­graf plat­zier­te sich in der Nähe des Schieds­rich­ter­stuhls auf dem Court.   » LESEN

Medien

Doppelt besetzte Mikros

Fra­ge an Frank Hof­en: Hal­lo Herr Hof­en! Ich bin es schon wie­der. Zunächst ein­mal recht herz­li­chen Dank für Ihre Aus­füh­run­gen zu mei­ner Fra­ge hin­sicht­lich der Ten­­nis-Kom­­men­­ta­­to­­ren. Wis­sen Sie, was mir wirk­lich miss­fällt? Die­se per­ma­nen­te Dop­pel­be­set­zung am Mikro­fon wäh­rend der Spie­le. Im Stu­dio einen Exper­ten, meist einen Ex-Spie­­ler, mit dazu zu   » LESEN

Medien

Tennis-Kommentatoren

Fra­ge an Frank Hof­en: Hal­lo Herr Hof­en! Ich habe gleich zwei Fra­gen an Sie als Exper­ten für Medi­en! 1958 gebo­ren habe ich natür­lich die Bericht­erstat­tung wäh­rend des Becker- und Graf­booms in Gän­ze ver­folgt. Sze­pan­ski, Potof­ski, Poh­mann & Co. waren ange­sagt. Wie jeder ande­re Ten­nis­fan bin auch ich nachts auf­ge­stan­den, um   » LESEN