Mentales

Illegales Coaching

Fra­ge an Ste­phan Medem: Hal­lo Herr Medem! Wenn die Eltern des geg­ne­ri­schen Jun­gen stän­dig ins Match hin­ein coa­chen und auch der Ober­schieds­rich­ter, bzw. der Tur­nier­ver­an­stal­ter nichts sagen, ist Ihrer Mei­nung nach was zu tun? Gefal­len las­sen will man sich das ja nicht, denn ich hal­te dies für Wett­be­werbs­ver­zer­rung. Wir jeden­falls   » LESEN

Mentales

Aus Fehlern lernen

Fra­ge an Ste­phan Medem: Ich betreue mei­ne Toch­ter auf ihrem Weg zu ihrem gro­ßen Ziel, Ten­nis­pro­fi zu wer­den! Sie ist sehr ehr­gei­zig und macht sich pri­ma, ver­zeiht sich aber abso­lut kei­ne Feh­ler. Ich spre­che hier noch nicht mal von Nie­der­la­gen, son­dern von ein­zel­nen ver­lo­re­nen Ball­wech­seln, die sie total her­un­ter­zie­hen. Wie   » LESEN

Mentales

Wenn’s eng wird…

Fra­ge an Ste­phan Medem: Hal­lo Ste­phan! Gern lese ich auf die­sem Por­tal Dei­ne Bei­trä­ge. Heu­te habe ich sel­ber ein­mal eine Fra­ge: Bei 1:1 im ers­ten Satz oder gar bei einer Füh­rung leicht und locker auf­zu­spie­len, schaf­fen vie­le Spie­le­rin­nen und Spie­ler. Wie aber behält man sich sei­ne Locker­heit in den Schlä­gen   » LESEN

Lesetipps

»The Coach«

Von Ste­phan Medem. Er hat es geschafft, eine sehr erfolg­rei­che Ten­nis­aka­de­mie auf die Bei­ne zu stel­len und Sere­na Wil­liams über Jah­re hin­weg immer wie­der zu Höchst­leis­tun­gen zu moti­vie­ren. Auch hat er es geschafft, als Exper­te auf ver­schie­de­nen Kanä­len immer wie­der mit sehr guten Bei­trä­gen zur Stel­le zu sein, sich selbst   » LESEN

Mentales

»BHLL«

Fra­ge an Ste­phan Medem: Stimmt es, dass es psy­cho­lo­gisch ein Nach­teil ist, als Rechts­hän­der gegen Links­hän­der zu spie­len, bzw. umge­kehrt: dass Links­hän­der psy­cho­lo­gisch per­ma­nent im Vor­teil sind, wenn sie gegen Rechts­hän­der agie­ren?! Immer­hin sol­len gera­de ein­mal 10 % aller Men­schen Links­hän­der sein. Auf eini­gen Fotos von Ihnen erken­ne ich, dass   » LESEN

Mentales

»Untold: Breaking Point«

Nicht nur ech­te Ten­nis­fans müs­sen sie sehen, die­se beein­dru­cken­de und fes­seln­de Doku­men­ta­ti­on auf Netflix:»Untold: Brea­king Point«. Haupt­prot­ago­nist ist der US-Ame­­ri­­ka­­ner Mar­dy Fish, der einst zu den größ­ten Ten­nis­hoff­nun­gen einer gro­ßen Ten­nis­na­ti­on und spä­ter gar zu bes­ten zehn Ten­nis­spie­lern der Welt gehör­te. Das alles unter dem enor­men Druck, stets an die   » LESEN

Mentales

Zurück zum Start!

Fra­ge an Ste­phan Medem: Hal­lo Ste­phan! Ich bin flei­ßi­ger Tur­nier­spie­ler (LK2) und ver­mis­se die Tur­nie­re seit eini­gen Mona­ten sehr. Im Trai­ning (vor­nehm­lich Kon­di und Fit­ness und seit ganz kur­zer Zeit ja auch bedingt wie­der Ten­nis) tue ich mich schwer, mich zu moti­vie­ren und zu fokus­sie­ren, weil ich nicht weiß wofür   » LESEN

Mentales

Matchvorbereitung

Fra­ge an Ste­phan Medem: Guten Tag, lie­bes Ten­nis­re­dak­ti­ons­team! Mich inter­es­siert Eure Exper­ti­se in Sachen psy­chi­sche und phy­si­sche Vor­be­rei­tung auf ein wich­ti­ges Match. Und zwar der viel zitier­te »Tun­nel«, also die unmit­tel­ba­re Pha­se vor Beginn einer Par­tie, sprich: der Zeit­raum, wo die Tur­nier­lei­tung einem sagt: nächs­ter oder über­nächs­ter Platz, der frei   » LESEN