Absolut Null Verständnis

Alexander Zverev
© Hasenkopf

Fra­ge an Marc-Kevin Goe­ll­ner: Guten Mor­gen Marc-Kevin! Hast Du Ver­ständ­nis für die vie­len Top­spie­ler, unter ande­rem ja auch Alex­an­der Zver­ev, dass sie bereits heu­te einen Ein­satz Ende des Jah­res beim Davis Cup in Madrid aus­schlie­ßen? Und wie hast DU es frü­her mit der Sai­son­pla­nung gehand­habt? Wie viel Pau­se braucht ein Pro­fi am Ende des Jah­res zur Rege­ne­ra­ti­on und Vor­be­rei­tung auf das fol­gen­de Jahr?!

Marc-Kevin Goellner
© AINFACH.com

Marc-Kevin Goe­ll­ner: Ich habe abso­lut kein Ver­ständ­nis dafür! Es müss­te eine Ehren­sa­che sein, für sein Land zu spie­len! Unser Davis-Cup-Fina­le damals 1993 war am 5. Dezem­ber been­det. Da frag­te kei­ner, wie die Vor­be­rei­tung 1994 aus­se­hen wür­de und dies stand auch nie zur Debat­te! Die Pau­se am Ende des Jah­res soll­te acht bis zehn Tage sein, aber das hält jeder Spie­ler natür­lich anders. Die meis­ten spie­len ja in die­ser Zeit auch lukra­ti­ve Schau­kämp­fe, die komi­scher­wei­se den wohl ver­dien­ten Urlaub sowie die wich­ti­ge Vor­be­rei­tung auf die neue Sai­son nicht stören.

  » Marcs bis­he­ri­ge Beiträge…