Hamburger Rothenbaum
© DTB/Witters

Vom 21. bis 27. September finden am Hamburger Rothenbaum die »Hamburg European Open« statt. Dotiert ist die Generalprobe für die darauffolgenden French Open mit 1,203.960 Euro. Die Quali ist bereits ausgelost und mit Marvin Moeller, Mats Moraing, Kevin Krawietz, Milan Welte und Mats Rosenkranz sind gleich fünf deutsche Spieler in der Mühle.

Wahnsinns-Hauptfeld

Beim Blick auf das Hauptfeld der »Hamburg European Open« gerät man ins Schwärmen, auch wenn man in der Hansestadt natürlich gern Alexander Zverev begrüßt hätte. Der aber setzt in Rom und Hamburg aus und legt zwischen den beiden Grand-Slam-Turnieren eine Pause ein.

Daniil Medvedev
© Jürgen Hasenkopf

Im Hauptfeld: Daniil Medvedev (Russland), Stefanos Tsitsipas (Griechenland), Matteo Berrettini (Italien), Gael Monfils (Frankreich), David Goffin (Belgien), Fabio Fognini (Italien), Roberto Bautista Agut (Spanien), Diego Schwartzman (Argentinien), Kevin Anderson (Südafrika), Andrey Rublev (Russland), Denis Shapovalov (Kanada), Cristian Garin (Chile), Felix Auger-Aliassime (Kanada), John Isner (USA), Benoit Paire (Frankreich), Dusan Lajovic (Serbien), Taylor Fritz (USA), Pablo Carreno Busta (Spanien), Alex De Minaur (Australien), Titelverteidiger Nikolosz Basilashvili (Georgien), Daniel Evans (England), Hubert Hurkacz (Polen), Kei Nishikori (Japan) und Jan-Lennard Struff (Deutschland) stehen direkt im Main Draw. Die Wildcards gehen an Karen Khachanov (Russland) sowie die DTB-Vertreter Yannick Hanfmann und Philipp Kohlschreiber. Rom-Viertelfinalist Dominik Koepfer erhält ein »Special Exempt«, da er auf Grund seiner aktuellen Erfolge in Rom nicht an der Hamburg-Quali teilnehmen kann.

» ATP Hamburg Qualifikation